9. Etappe...............

Ponferrada - O Cebreiro

28. September 2008

Streckenverlauf:...

Ponferrada Länge: 60 km
  Cacabelos reine Fahrzeit: 6h 30min
  Villafranca del Bierzo Schwierigkeitsgrad: schwer
  Vega de Valcarce    
  Pedrafita do Cebreiro    
  O Cebreiro    
       

Aus Ponferrada heraus ging es auf Feldwegen noch leicht durch die Gartenlandschaft des Bierzo. Doch ab ab Villafranca del Bierzo ging es über die alte Nationalstraße hinauf zum Passort Pedrafita do Cebreiro weiter hinauf in den nahgelegen Wallfahrtsort O Cebreiro (wird bei allen Pilgern auch "El Krepiero" genannt). Dabei ging es über 25km immer schön bergauf - nie steil, aber sehr sehr laaaange - da freute ich mich schon auf die Abfahrt am nächsten Morgen.

 
... noch ging es am Morgen flach dahin ...
................

... die Pilgerherberge in Cacabelos
neben der Kirche Las Angustias ...
........
... eine Bildhauerwerkstatt am Wegesrand ...
... das letzte größere "Städtchen" Villafranca del Bierzo - vor dem großem laaangen Anstieg ...

 
... und nun geht es hinauf ... wenn ich in Pedrafita de Cebreiro bin, hab ich den größten Teil geschafft - doch bis dahin soll es noch ein Stück dauern ....

... ich verlasse Kastilien und komme ins galicische Hochland ...

... Pedrafita de Cebreiro erreicht - nun sind es noch knackige 5km bergauf zum Ziel nach O Cebreiro ...

... ein Friedhof mitten im Berg ...

~ kurze Rast - doch ein Stückchen hab ich noch ~
... GESCHAFFT ...
an diesem Tag wollte ich keinen Berg mehr hochfahren
O Cebreiro - ein bedeutender Wallfahrtsort und zugleich ein beliebtes Naherholungsgebiet. In einem schön hergerichteten Palloza (rundes Steinhäuschen mit Strohdach - die für diese Gegend typisch sind) befindet sich ein ethnografisches Museum, welches darüber informiert, wie man damals in den Häusern lebte.


... in der Kirche bfindet sich der ~ galicische Gral ~ zu dem es folgende Erzählung gibt: "Ein einfacher Bauer hatte als einziger Gläubiger bei schlechtem Wetter den steilen Weg auf sich genommen, um die Messe zu hören. Der Priester hielt ihn deswegen für einen Dummkopf und Einfaltspinsel. Da verwandeltn sich die Hostie und Wein zu Fleisch und Blut."
     
... zum Abend hin und nach einem kleinen Bummel durchs Dorf, hab ich mir eine Kleinigkeit zu Essen gekauft und habe oben auf dem Berg - bei einer super Aussicht - Abendbrot gemacht .....




~ sowie den Sonnenuntergang genossen ~
.....